Tut Logo
Klinik-Clown, Fortbildung im TuT mit Ralf Höhne, Annemie Missinne, Heike Busse, Corinna von Kietzell, Olaf Möller, Klaus Wössner

Zusatz-Qualifikation
Clinic-Clown

Die Fortbildung Clinic-Clown will auf das spezielle Arbeitsgebiet Clown im Krankenhaus / Clown in der Pflege vorbereiten bzw. Kompetenzen erweitern. Sie wendet sich an alle, die als Clowns im Krankenhaus arbeiten wollen bzw. es bereits tun.

Voraussetzung für die Teilnahme sind:
• Vorerfahrungen im Clown- bzw. Improvisationsspiel
• sowie die Teilnahme an einem Orientierungs- und Auswahl-Seminar
oder:
• abgeschlossene Ausbildung Clown, Komik, Theater am TuT oder die aktuelle Teilnahme daran.

Diese Fortbildung ist im Rahmen der Clownschule im TuT als berufliche Aus- und Weiterbildung anerkannt.
Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem entsprechenden Abschlusszertifikat bestätigt.


Beginn der nächsten Fortbildung: September 2018
Sie können sich schon jetzt für das nächste Auswahlseminar im August 2018 auf eine unverbindliche Vormerkliste setzen lassen.
Wir benachrichtigen Sie dann, sobald die Bewerbungsphase beginnt.
Die Fortbildung 2017 hat bereits begonnen. Es sind keine Plätze mehr frei.

Konzept und Inhalte der Fortbildung Clinic-Clown 2017


Clowns im Krankenhaus setzen die wichtige Tradition der alten Schelmen, Narren und Spaßmacher fort, das Lachen und die Lebensfreude dorthin zu bringen, wo es durch gesellschaftliche Konventionen oder durch die Umstände ausgegrenzt wird - und sie tragen so zur Entspannung von Situationen bei, unterstützen durch ein Stück Leichtigkeit.

Das bedeutet, dass Clowns im Krankenhaus nicht so sehr Künstler sind, die ein Publikum für ihr einstudiertes Programm suchen! Sie haben spontane Kontakte zu Patienten, Eltern und Personal. Sie sind vorwiegend Improvisationskünstler mit viel Einfühlungsvermögen und Flexibilität.
Die Chancen und Stärken des Clowns sind seine Naivität und Verspieltheit, seine Verwundbarkeit und Berührbarkeit, sein ewiges "Stolpern und Aufstehen".

"Der Humor ist nicht resigniert, er ist trotzig, er bedeutet nicht nur den Triumph des Ichs, sondern auch den des Lustprinzips, das sich hier gegen die Ungunst der realen Verhältnisse zu behaupten vermag."
Sigmund Freud



Erweiterung und Vertiefung der eigenen Clownpersönlichkeit
• Entwicklung der eigenen Spielfreude und Phantasie;
• Solo- und Partnerimprovisation;
• emotionale Echtheit und Spontaneität im Spiel;
• das eigene Kind-Sein;
• Spiel und Kommunikation: die "4 Stufen des Kontakts".



Bezogen auf das spezielle Arbeitsgebiet beinhaltet die Fortbildung folgende Schwerpunkte:
Erweiterung des künstlerischen Ausdrucks
gestisch - mimische und stimmliche Ausdrucksformen;
Geschichten - Phantasie;
individuelle Fähigkeiten entdecken und entwickeln ("Banalitäten und Spezialitäten").
Zaubern mit Kindern mit Gastdozentin Heike Busse
Spiel mit (Hand-)Puppen mit Gastdozent Olaf Möller
Clowns und Musik mit Gastdozenten Corinna von Kietzell und Klaus Wössner
Clowns in Altenpflege-Einrichtungen mit Gastdozentin Annemie Missinne




Arbeitsfeld - Informationen
• Klinikalltag und Krankheitsbilder
• Umgang mit Hierarchien und Strukturen: als Clown / als Kollege
• Hospitationen bei aktiven Clinic-Clowns während oder im Anschluss an die Fortbildung sind geplant.

"Sterben ist ein Prozeß von ein paar Minuten vor dem Tode, wenn dem Gehirn der Sauerstoff entzogen wird; alles andere ist Leben."
Patch Adams


Lachen, Krankheit und Tod

• Auseinandersetzung mit diesen Themen in Gesprächen, Spiel und Improvisation.
• Was erwarten die Kinder, die Eltern, das Personal vom Clown?


Termine und Kosten

Die Fortbildung 2017 läuft vom Jan. bis November 2017 und umfasst 9 Seminare (Wochenenden und Blöcke), die aufeinander aufbauen und daher nur insgesamt gebucht werden können. Ratenzahlung ist möglich.

2017    
21.-22. Jan. Sa 10-17 / So 10-15 Uhr Auswahl-Wochenende
22.-26. Febr. Mi 13-18 / Do-Sa 10-16 / So 10-14 Uhr Block
17.-19. März Fr 19.30-21.30 / Sa 10-17 / So 10-16 Uhr Wochenende
07.-09. April Fr 19.30-21.30 / Sa 10-17 / So 10-16 Uhr Wochenende
12.-14. Mai Fr 19.30-21.30 / Sa 10-17 / So 10-16 Uhr Wochenende
02.-05. Juni Fr 19.30-21.30 / Sa+So 10-17 / Mo 10-16 Uhr Block
18.-20. Aug. Fr 19.30-21.30 / Sa 10-17 / So 10-16 Uhr Wochenende
14.-17. Sept. Do 19.30-21.30 / Fr+Sa 10-17 / So 10-14 Uhr Block
06.-08. Okt. Fr 19.30-21.30 / Sa 10-17 / So 10-16 Uhr Wochenende
23.-26. Nov. Do 15-20 / Fr+Sa 10-17 / So 10-14 Uhr Block

Ort: TuT Hannover (in der Regel) / Übernachtung ist auf Anfrage in den Unterrichtsräumen möglich.
Preis: 1.850,- € / Ratenzahlung möglich

alle Termine und Inhalte zum Ausdrucken (pdf) >


Eindrücke aus den Fortbildungen:


Infos zum Dozenten-Team:



Ralf Höhne im TuT - Schule für Tanz, Clown & TheaterRalf Höhne (Fortbildungsleitung)
Ausbildung an der „Ecole de Mime et Clown“ und am „Roy-Hart-Theater“ in Schauspiel, Stimme und Clown-Theater; langjährige Auftritts- und Unterrichtspraxis als freischaffender Darsteller, Regisseur und Clinic-Clown; Theaterpädagoge/BUT. In den Clown-Ausbildungen liegt sein Hauptinteresse auf der Entwicklung komischer Alltagsfiguren und dem Spiel im Publikum. Neben seiner Leitungs- und Lehrtätigkeit in der TuT-Clownschule leitet er die Fortbildungen Theaterpädagogik und Clinic-Clown im TuT.



Gastdozent/innen:

Beate Brennecke-Köhler im TuT - Schule für Tanz, Clown & TheaterBeate Brennecke-Köhler (Schminken / Praktikumsbegleitung)
Ausbildung als Clownin am TuT Hannover. Seit 2004 Arbeit als freie Clownin und als Clown Fanny an diversen Kinderkliniken.
Schauspielerin seit 1987 und Mitglied beim "CP Theater", Mitbegründerin vom "Theater Mandragon ". Durch die langjährige Erfahrung beim "CP Theater" und bei "Theater Mandragon", dessen Markenzeichen aufwändig geschminkte Gesichter sind, entwickelte sie ihren eigenen Schminkstil. Fortbildungen u.a. bei Maskenbildner Ingo Ruf. 1986 begann ihre Leidenschaft für den Karneval in Venedig, wo sie bis heute neue Kostüme und Figuren ausprobiert. 2001 gewann sie gemeinsam mit Reinhard Köhler den Sympathiepreis der Stadt Venedig.



Heike Busse (Zaubern mit Kindern)
Förderschullehrerin, Dozentin für Zauberpädagogik. Seit 1989 beschäftigt sie sich mit den pädagogischen Möglichkeiten des Zauberns und gibt in zahlreichen Lehrer-Fortbildungen sowie Fortbildungen für Clowns im Krankenhaus ihre Erfahrungen und Kenntnisse auf diesem Gebiet weiter. Ihr Buch "Zauberhaftes Lernen" erschien im Januar 2002 im Verlag Borgmann / Modernes Lernen.

 

 



Annemie Missinne im TuT - Schule für Tanz, Clown & TheaterAnnemie Missinne (Clowns in Altenpflege-Einrichtungen)
geboren und aufgewachsen in Flandern; dort Abschluss eines pädagogischen Studiums; Clownausbildung am TUT. Seit 1998 freiberuflich als Clownin, Klinikclownin und als Dozentin für Clowntheater und Bühnenpräsenz ( Schwerpunkt Chöre ) aktiv. Gründerin und Spielerin des Vereins Bremer Klinikclowns. Schwerpunkt Ihrer Klinikclownarbeit sind die Kinderonkologie und das Spiel in Altenpflegeeinrichtungen. Abschluss einer Weiterbildung Palliativversorgung für Kinder und Jugendliche. Seit vielen Jahren Fortbildung in den Bereichen Gesang und Butohtanz.



Corinna von Kietzell im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater, HannoverCorinna von Kietzell (Clown und Musik))
Schauspielerin, Mitbegründerin des TuT und der Clownschule. Neben ihrer Lehr- und Leitungstätigkeit trat sie als Clown „Lizzie“ auf. Heute ist sie mit Klaus Wössner als musikalisches Duo „Carola und Caspar“ zu sehen. Corinna liegt die Präzision der Körpersprache sehr am Herzen. Als Clownlehrerin engagiert sie sich besonders für Maskenspiel und stimmliche Präsenz. Sie bereitet die Spieler/innen mit Enthusiasmus auf Werkschauen und den Kontakt zum Publikum vor.



Olaf Möller im TuT - Schule für Tanz, Clown & TheaterOlaf Möller (Spiel mit Handpuppen)
Spiel- und Theaterpädagoge, Dipl.-Sozialpäd., Studium der Theologie, Ausbildung an der Zirkusschule "Fooltime" (GB), bei Franki Anderson (the Fool) und der AG Spiel & Theater, Frankfurt. Schwerpunkte in den Bereichen Figurentheater, Kinderzirkus, Regie, Improvisationstheater und Theater mit Kindern.

 

 

 



Klaus Wössner (Clown und Musik)
Jahrgang 1965 in Baden-Württemberg geboren, studierte Schulmusik (Hauptfach Musik, Nebenfach Mathematik) und Rhythmik in Heidelberg und Hannover. Seit 1995 arbeitet er freiberuflich: Musiklehrer an der Glockseeschule, Hannover; Dozent für Stimme und Gesang beim TuT Hannover; Chorleiter der Chöre „Die Chorifeen“ (gemischter Chor), „Die Klosterbrüder“ (Männerchor) und dem Kinderchor St. Joseph. Zahlreiche Fortbildungen zum Thema „Rhythmik“, „Trommeln mit Kindern und Jugendlichen“, „Chor und Stimme im Unterricht“ über die GEW und beim TuT. Mitglied des Musikkabarettduos „Carola & Caspar“ mit der Schauspielerin Corinna von Kietzell und Tenor beim Quartettensemble „Quartetto parlando“.


Zum Erwerb der nötigen clownesken Vorerfahrungen
für die Fortbildung Clinic-Clown empfehlen wir:


Weitere Angebote zu diesem Thema

Ralf Höhne coacht Clinic-Clowns - auch mobil!

• Klinikclown-Coaching mobil
Ralf Höhne bietet auch extern Trainings für bereits aktive Klinikclowns an.
In Einzel- oder in Gruppenarbeit, direkt vor Ort, mit individueller Themenwahl oder einfach zum Auffrischen.
Anfragen unter:
hoehne@das-tut.de >

Clinic-Clown „fresh-up“
Die neue Seminarreihe für vorerfahrene Clowns in Medizin und Pflege
Du hast eine Fortbildung zum Klinik-Clown absolviert (im TuT oder anderswo) und schon erste Spielerfahrungen in der Kinderklinik oder in Altenpflegeeinrichtungen gesammelt?
Mit dieser Seminarreihe bieten wir dir die Möglichkeit zu Austausch, Vertiefung und frischen Impulsen für deine Arbeit. Der „Blick über den Tellerrand“!

• Clinic-Clown "fresh-up"
Der Clown und der Tod
mit Annemie Missinne
01. - 05. Nov. 2017
Ein Workshop für erfahrene und professionelle Clowns, die mit dem Thema Tod in Berührung sind/stehen oder sich dem Thema öffnen möchten.
mehr Infos >

• Clinic-Clown "fresh-up"
Klinik-Zaubereien
mit Heike Busse
16. - 17. Juni 2018
Austausch, Vertiefung und frische Impulse für deine Arbeit als Klinik-Clown zum Thema Zaubern ...
mehr Infos >