Tut Logo

Thomas Aye


Thomas Aye im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Regisseur, Autor, Schauspielpädagoge... lebt in Berlin, ist Autor des Buches "Praxis Schauspiel". Er unterrichtet Schauspielpädagogik, Regie und Stückentwicklung an Akademien, Universitäten und Hochschulen.


Gitta Barthel



Tanzausbildung an der Folkwangschule; Engagements u.a. am Bremer Tanztheater; Kreation von Solo- und Gruppenstücken; Vermittlungstätigkeit in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, Choreographie und Körperarbeit, wissenschaftliche Mitarbeit beim Projekt „Choreografischer Baukasten“, Universität Hamburg.


Ashwath Bhatt



Ashwath Bhatt: Born in Kashmir Graduate of National School of Drama- New Delhi and Post Graduatie in Classical acting and Acting instruction from LAMDA (London Academy of Music and Dramatic Arts) London. He worked with reputed theatre companies like Oxfordshire theatre Company- Oxford, Flying Fish Theatre Company- Berlin etc. He has done plays for BBC worldwide and National Theatre, Mannheim/Germany etc. He has acted under the direction of various Indian and foreign theatre and film luminaries and conducted workshops on various aspects of acting in England, Germany, France, Hungary, Slovakia, Croatia, Czech Republic, Nepal, Jordan, Pakistan and India. In 2007, he established Theatre Garage Project (Not for profit company). He is widely known in India for his work on 'Red Nose Clowning' theatre form. Theatre Garage project has collaborations with prestigious organisations- Goethe Insitute, British Council, Clowns without Borders-USA, Red Noses Vienna. He has worked with clowns from various parts of the world. Apart from instruction, he regularly performs his one man show 'A rendezvous with Manto'. The philosophy behind this work is 'Finding something in nothing'. Awards: -LAMDA associateship award -Inlaks foundation award -Time & Talent award -Indian foundation award -ArThinkSouthAsia fellowship award (Goethe-Institute) -Indo-UK cultural connection networking award.

E-Mail: ashwathbhatt@yahoo.co.in


Eva Blaschke



Sie ist professionelle Tänzerin, Trapeztänzerin und Tanzlehrerin, ausgebildet in Laban/Bartenieff-Bewegungs-Studien (Berlin), Modernem Tanz/New Dance (USA), Kontaktimprovisation, Trapeztanz bei Clover Catskill und Gyrokinesis. Seit 1994 performt sie mit verschiedenen interdisziplinären Ensembles, wie dem Slices-Ensemble, der Performancebühne Berlin, den Airborn Dancers und den Global Water Dancers Berlin. Ihr spezielles Interesse liegt im spannungsreichen wie sensiblen Dialog mit (Live)musik vor allem aus der Neuen und Klassischen Musik, dem sensiblen und sinnlichen Umgang mit Material wie Eis und Papier und mit ungewöhnlichen Bühnenräumen drinnen wie draußen, dem Einbinden vieler Performer zu einem Gesamtbild mit Tiefe und Humor nach den Bewegungschorprinzipien von Rudolf von Laban. Seit zwanzig Jahren unterrichtet sie Tanz mit dem Augenmerk, den persönlichen Ausdruck in Technik und Improvisation zu steigern, Körperarbeit und Tanz auf einer tiefen Ebene zu verbinden.

Mehr Infos: www.eva-twin-lilith.de


Jean-Luc Bosc



Als Schauspieler und Regisseur gründete er die Compagnie Cie Le Voyageur Debout in Lyon, mit der er das Universum der Clownerie, wie des Masken- und Puppenspiels erforscht... Die Arbeit an der Clown-Figur im Theater ist fester Bestandteil seiner Künstler-Identität wie auch die Pädagogik: für ihn eine natürliche Methode der Übertragung und Begleitung zur Entwicklung größerer Kreativität.


Beate Brennecke-Köhler


Beate Brennecke-Köhler im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater, Hannover
Schauspielerin seit 1987 und Mitglied beim "CP Theater", Mitbegründerin vom "Theater Mandragon ", Ausbildung als Clownin am TuT Hannover. Seit 2004 Arbeit als freie Clownin und als Clown Fanny an diversen Kinderkliniken. Seit 2000 aktiv als Schauspielerin für "Stattreisen Hannover" in verschiedenen Rollen bei Theaterspaziergängen. Seit 2005 Marionettenspielerin bei der "Vagantei Erhardt". Durch die langjährige Erfahrung beim "CP Theater" und bei "Theater Mandragon" , dessen Markenzeichen aufwändig geschminkte Gesichter sind, entwickelte sie ihren eigenen Schminkstil. Fortbildungen u.a. bei Maskenbildner Ingo Ruf. 1986 begann ihre Leidenschaft für den Karneval in Venedig, wo sie bis heute neue Kostüme und Figuren ausprobiert. 2001 gewann sie gemeinsam mit Reinhard Köhler den Sympathiepreis der Stadt Venedig.

E-Mail: clownfanny@htp-tel.de
Mehr Infos: www.clown-fanny.de


Ruth Brüns



Dipl.-Sozialarbeiterin, Musik- und Tanzschaffende; musikalische Angebote und Band-Arbeit für Menschen mit und ohne Behinderung. 2005 begann die Praxis der Improvisation mit Tanz, Stimme und Instrument. Aus der Liebe zum A-Cappella-Gesang entstand die Faszination für vokale Stimmimprovisation in der Gruppe, die in Gruppenexperimenten und -unterricht ihren Ausdruck fand. Mitwirkung bei Improvisationsensembles und -projekten.


Heike Busse



Förderschullehrerin, Dozentin für Zauberpädagogik. Seit 1989 beschäftigt sie sich mit den pädagogischen Möglichkeiten des Zauberns und gibt in zahlreichen Lehrer-Fortbildungen sowie Fortbildungen für Clowns im Krankenhaus ihre Erfahrungen und Kenntnisse auf diesem Gebiet weiter. Ihr Buch "Zauberhaftes Lernen" erschien im Januar 2002 im Verlag Borgmann / Modernes Lernen.

Mehr Infos: www.zauberpaedagogik.de


Yvette Chelou



Burlesque-Tänzerin und Showgirl aus dem Herzen Hannovers. Nach jahrelanger Tanzerfahrung und der Ausbildung zur staatlich anerkannten Tanz- und Gymnastiklehrerin widmete sie sich der Kunst der Verführung. Seither tanzt sie über die burlesquen Bühnen und organisiert seit 2016 „Chelou’s Delight“, ihr eigenes Burlesque-Varieté.

Mehr Infos: www.YvetteChelou.com


Moshe Cohen


Moshe Cohen im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
aus Kalifornien ist Performer, Clown, Lehrer und Regisseur auf internationalem Niveau. Sein Künstlername ist Mr. Yoowho, oder „der mit dem Pinguin tanzt“ (New York Times). Er studierte Butoh mit Kazuo Ohno in Yokohama sowie Ohno-sensei und Hiroko Tamano in Berkeley. Schüler von Richard Pochinko in Montreal. Neben seinen Einsätzen als Clown und Botschafter für die CWB (Clowns without borders) – er ist Gründer und Vertreter der US- Abteilung – interessiert ihn der “heilige Unfug” und die Rolle des Clown in der Gesellschaft als Katalysator für Leichtigkeit (siehe unter: www.sacredmischief.com).

E-Mail: yoowho@yoowho.org
Mehr Infos: www.moshecohen.net


Joerdis Coldewey


Jördis Coldewey im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Fachbereichsleiterin Deutsch; regelmäßige Leitung von Theaterprojekten in der Oberstufe; spiel- und theaterpädagogische Fortbildungen an der Uni Oldenburg und am TuT; Gründerin der Kleinkunstbühne "Horster Harlekin".

Mehr Infos: www.horsterharlekin.de


Frans Custers


Frans Custers im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Clown/ Tänzer/ Choreograph; lebt in Holland und der Türkei. Er entwickelte sich vom Pantomimekünstler zum Bewegungskünstler und probte mit einer eigenen Bewegungsart. Später stellte sich heraus, dass diese eine Affinität mit dem japanischen Butoh-Tanz aufweist. Das erfolgreiche Duo „Het Elftal“ entstand. Ab 1981 Fokus auf Straßentheater und der Verbindung von Clown/Theater/Tanz/ Bewegung. Ab 1990 Solokünstler und Entwicklung improvisierter Stücke. Beim internationalen Kleinkunstfestival „Das Kleine Fest im Großen Garten“ ist er mit seinem „der kleine Clown“ seit über 25 Jahren zum Maskottchen der Veranstaltung geworden. Auch mit seiner Solo Performance als „türkischer Schuhputzer“ ist er überregional bekannt. Er ist auch Choreograph zahlreicher Tanz/Theater Stücke in Istanbul. Das enorme Interesse sowohl in den Niederlanden als auch im Ausland sind seine größte Belohnung.

Mehr Infos: www.franscusters.nl


Dorit David


Dorit David im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
absolvierte 1993 die Ausbildung am TUT zur Clownin. Seither arbeitet sie als Schauspielerin selbst entwickelter Kinderstücke im freien Theaterbereich (www.theater-erlebnis.de) Seit 1998 ist sie Mitglied im Improvisationstheater „Hannover98“. Der Arbeitsschwerpunkt Improvisation mit und für den Zuschauer (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) begleitet ihre Arbeit als Stückentwicklerin, Spielerin und Pädagogin gleichermaßen. Seit 1994 ist sie als Kursleiterin in wechselnden Schulprojekten sowie im Freizeitbereich tätig, arbeitete als Dozentin im Fach Bewegungstheater/Improvisation an der Doris Reichmann Schule (Schule für staatliche geprüfte Gymnastiklehrerinnen) in Hannover. Als Bühnenkünstlerin beginnt Dorit David spontan im Theater Geschichten zu erfinden und ab dem Jahrtausendwechsel auch am Schreibtisch. Sie arbeitet auch als Illustratorin und Autorin und veröffentlicht bis 2015 sieben Bücher im Querverlag und im Synergiaverlag.

E-Mail: doritdavid@web.de
Mehr Infos: www.dorit-david.de


Zwaantje deVries



studierte Theater und Dansexpressie u.a. an der Theaterschule Amsterdam HKA und Kunst an der renommierten Rietveld Kunstakademie. Sie leitete über 20 Jahre in Hannover ihr eigenes Zentrum für Tanz und Theater „Am Kanal“. Kooperationen mit der Eisfabrik, der Theaterwerkstatt, Kampnagel Hamburg, den Universitäten Hannover und Hildesheim. In Nijmegen ist sie u.a. Gastdozentin an der Kunstakademie Arnhem Artez. In Frankreich unterrichtet sie am Roy Hart Theatre, Cevennes Frankreich. Sie ist Mitgründerin von „Pré-Poéten“ (Trio for improvised soundscapes, instruments and voices, words and poetry) und singt im bekannten 'Genetic Choir' in Amsterdam, ein Chor für Instant Compositions. Sie ist anerkannte Lehrerin der Roy Hart Methode (Einzel- und Gruppenunterricht)  und Performerin in Solo-Stücken sowie in interdisziplinären Team-Projekten. (Amsterdam, Paris, Berlin)




Jango Erhardo



Inspiriert und gelernt bei Jango Edwards, Ricardo Cardo, Peter Henze und vielen, vielen anderen Künstlern im darstellerischen Bereich. Dozent für Tanz und Pantomime.

Mehr Infos: www.erhardo.de


Laura Fernandez



ist gebürtige New Yorkerin, lebt in Deutschland. Sie ist Clownin, Schauspielerin und Pantomimin. Sie lernte sie u.a. bei Moni Yakim und Samuel Avital (Pantomime) und Clown bei Jango Edwards. Als Mitglied des New York Pantomime Theatre, ist sie u.a. in der Carnegie Hall und dem Lincoln Center aufgetreten. Sie war Mitbegründerin der Lunatech Mime Coalition und entwickelte mit der Wiener Performance-Künstlerin Miki Malör eigene Stücke und trat in ganz Europa auf. Sie ist Gründerin und ehemalige künstlerisch-pädagogische Leiterin von „Die Clown Doktoren e.V.". Dieser Verein war der erste, der Clownvisiten in Deutschland durchführte. Seit 1997 ist sie Humor Trainerin am Norddeutschen Institut für Kurzzeittherapie (NIK). Sie ist Mitbegründerin und Vorstandsmitglied der European Federation for Hospital Clown Organizations. Neben ihrer Lehr- und Coach-Tätigkeit weltweit arbeitet sie als Clinic Clownin. Sie ist künstlerische Leiterin der HHH Stiftung von Dr. Eckart von Hirschhausen. Seit vielen Jahren regelmässige Gastdozentin am TuT.

E-Mail: info@laurafernandez.net
Mehr Infos: www.laurafernandez.net


Gerry Flanagan


Gerry Flanagan im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Regisseur/Darsteller/Lehrer Auftritte mit vielen Gruppen (u.a. David Glass Ensemble und Bubble Theatre). Er lebte für zwei Jahre in Italien, lehrte und spielte dort mit Clown Selvaggio. 1991 Mitbegründer der „Commotion“. Künstlerischer Leiter und Darsteller in all ihren Programmen – Point of Departure, No Matter What, The Quest for Don Quixote, Don Juan und Get Out of Here. Zusammenarbeit mit den Regisseuren John Wright, Julian Crouch und Phelim McDermot. 1998 Gründer von „Shifting Sands Theatre“ (Produktionen bisher: Faustus - A Devilish Comedy!, Romeo & Juliet, Great Expectations und 2008: The Deadline). Neben seiner Tätigkeit als Regisseur und Darsteller in den Shifting Sands Produktionen weitere Regiearbeiten: Box to Hawaii für das „Theater Kurt“ in Frankfurt; Fools!Fools!Fools! und Don’t Let Go für „Chung Ying Theatre Company“ in Hong Kong; When in Rome und I am a Viking für „Gonzo Moose“; eine Reihe von Musicals für „Youth Music Theatre UK“ sowie viele Strassentheaterprogramme, zuletzt Desert Island Discs für „Artizani“ und The Honey Show für „Pif Paf“. Associate Creative Director im Greentop Circus, Sheffield/England.

E-Mail: shiftingsandstheatre@hotmail.com
Mehr Infos: www.shiftingsandstheatre.co.uk


Performancekollektiv Frauen und Fiktion



Performancekollektiv „Frauen und Fiktion" besteht aus Anja Kerschkewicz, Eva Kessler, Felina Levits und Patricia Carolin Mai.

Mehr Infos: www.frauenundfiktion.de


Ute Frederich



1961 in Hamburg geboren, Mutter, Großmutter, bewegte Unternehmerin sowie unternehmende Bewegerin, Dozentin in der Erwachsenenbildung, Projektleiterin in sozialen Einrichtungen, Textilkünstlerin, Ausbildung zur Life/Art® Practitionerin, Level 3 im Tamalpa Institut Deutschland und Californien.


David Gilmore


David Gilmore im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
ist ein Narr. Das heisst für ihn: Mut zum Menschsein, die Sprache des eigenen Herzens finden. In Deutschland und der Schweiz bietet er Veranstaltungen, Seminare und Fortbildungen an , die Wandel und Humor in allen Lebensbereichen mit seiner Vision der Bühne als Spiegel des Alltags vereinen. Er ist auch Clown, Regisseur, Theaterpädagoge und Theatertherapeut. Im Sommer 2007 erschien sein Buch "Der Clown in uns - Humor und die Kraft des Lachens" im Kösel Verlag. Ein weiteres Buch erscheint demnächst.

E-Mail: goldberg@davidgilmore.com
Mehr Infos: www.davidgilmore.com


Patricia Harlos



Sie mag Geschichten – erzählt, gespielt, getanzt oder gesungen, mit vorgegebenem Verlauf oder spontan improvisiert. All das bringt sie auf die Bühne, als Spielerin oder als Regisseurin. Ausgebildet am TUT unterrichtet sie inzwischen selbst und begleitet seit vielen Jahren unterschiedliche Zirkus-, Clown- und Schauspielgruppen zu ihren jeweiligen Auftrittszielen.

Mehr Infos: www.patricia-harlos.de


Iris Hörtzsch


Iris Hörtzsch im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Dipl. Kulturpäd.,Theaterpäd. BuT, Schulmediatorin; sie hat 1998 in Hildesheim das Studium der Kulturpädagogik absolviert. Es folgten Theaterprojekte im In- und Ausland. Sie arbeitet zurzeit vor allem in der Fort- und Weiterbildung für Kinder, Jugendliche, als Gastdozentin in verschiedenen Bildungseinrichtungen und leitet Kurse für das Fach Darstellendes Spiel. Das Coachen von Theater AG´s und Darstellenden Spielkursen gehört ebenso zu ihrem Arbeitsfeld wie die Vermittlung von Theaterpädagogischen Methoden in der Schulmediation.


Bärbel Jogschies



Leiterin der Theaterpädagogik am Schauspiel Hannover, studierte Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, spielte Theater in Greifswald und Stralsund, studierte Theaterpädagogik an der Universität der Künste Berlin bei der Märchenprofessorin Kristin Wardetzki, war Gründungsmitglied der Erzählgruppe Fabula drama, arbeitete am Maxim Gorki Theater und an weiteren Theatern als Theaterpädagogin


Erneste Junge


Erneste Junge im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Tanzstudium bei Else Lang und Manja Chmiél; seit 1979 freischaffendeTänzerin/Choreographin; Zusammenarbeit mit anderen Künstlern in multimedialen Zusammenhängen.

Mehr Infos: www.ernestejunge-tanz.de


Heiner Kasper



Ergo- und Gestaltungstherapeut. Coach, Trainer und Schauspieler. Seit jeher Tänzer aus Leidenschaft. Forscht an den Schnittstellen des Lebens und der menschlichen Begegnung. Contactimprovisation und Tango Argentino gehören seit ein paar Jahren zu seinen bevorzugten Wirkungsfeldern. Hier finden sich Verbindungsstellen und Übergänge, an denen wir uns selber und unser Gegenüber neu erfahren und fühlen können.


Bengt Kiene



Dipl. Psychologe, Schauspieler und Pädagoge. Mitbegründer der HEBEBÜHNE Hannover; diverse Solo-Produktionen im Bereich Politisches Kabarett. Ab 1990 Seminare im Bereich Theater-Pädagogik; Kabarett; Dozent bei diversen Bildungseinrichtungen; Schwerpunkt: Präsentationsseminar „Auftritt & Wirkung“ vorwiegend an Schulen sowie Gewaltprävention: „Gewalt im Spiel“, „Grenzüberschreitungen“ und „Diskriminierung verlernen“ in Zusammenarbeit mit der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.

Mehr Infos: www.bengt-kiene.de


Reinhard Köhler



Spieler und Techniker beim Schattentheater Vagantei Erhardt seit 1987; Schauspieler beim CP-Theater und Theater Mandragon; 3-jährige Ausbildung zum Clown am TuT Hannover; Mitarbeit bei Film- und Theaterprojekten, Spezialeffekte und -requisiten. Über die Inspiration beim Karneval in Venedig kam er zum Schminken. Fortbildungen bei Ingo Ruf und Enrique Polhammer. Gemeinsam mit Beate Brennecke-Köhler entwirft er Kostüme und Schminke, unter anderem zum Karneval in Venedig, wo sie 2001 und 2010 prämiert wurden.

E-Mail: reinhard.koehler@htp-tel.de


Lea Kohns



Lea Kohns ist ausgebildete Schauspielerin und Theaterpädagogin. Sie studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding Schauspiel und in Hannover Germanistik und Pädagogik. Als freie Schauspielerin arbeitete sie in München, Nürnberg, Hannover und am Schleswig-Holsteinischen Landestheater. Als Theaterpädagogin wirkt sie am Theatermuseum, dem Kulturbüro Südstadt, dem Bunthus (Erwachsene mit psychischen Erkrankungen), dem Figuren – und dem Kindertheaterhaus. Außerdem gibt sie Seminare an der Leibniz Universität Hannover.

E-Mail: lea.kohns@gmx.de


Timo Lesniewski



absolvierte 2011 bis 2013 am TuT zum Darsteller für Clown und Komik. Bereits seit frühesten Kindheitstagen steht er auf der Bühne und brachte sich Zauberei, Jonglage und erste kleine Clowns-Acts autodidaktisch bei. Seine ganz eigene Komik verfeinert er regelmäßig bei internationalen Dozenten. Als „Monsieur Momo“ bespielt er viele Veranstaltungen in ganz Deutschland und ist mehrmals im Jahr im GOP-Varieté Theater auf der Bühne. In Nienburg an der Weser präsentiert Timo jedes Jahr seine eigene Varieté-Show „Momos Varieté“.

Mehr Infos: www.monsieur-momo.de


Jens Lichtenberg


Jens Lichtenberg im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
...ist Saxophonist, Improvisationskünstler, Multi-Instrumentalist, Musiklehrer und Komponist. Als Musiklehrer und Seminarleiter ist er am PPC (Pro Percussion Center Hannover) und dem TUT Hannover tätig. Seit 19 Jahren tritt er in Bands ganz unterschiedlicher Musikstilistik auf: Weltmusik, Jazz, Funk, Rock und Afro-Beat. Als Improvisationskünstler besitzt er in Seminaren die Fähigkeit, sich musikalisch spontan auf Teilnehmer einzustellen und sie einfühlsam auf diversen Instrumenten zu begleiten. Eine wertschätzende Unterrichtsatmosphäre ist ihm sehr wichtig, denn Musikalität hat seiner Meinung nach weniger etwas mit Leistungsanspruch, sondern mehr mit entspanntem, gefühlten Ausdruck zu tun: „Musik ist Ausdruck der Seele und wahrhaftige Kommunikation.“


Peta Lily



Peta Lily is an award-winning Performer, Theatre Maker and Workshop Leader. She has undertaken more than 20 years of practical research to develop her own approach to a unique strand of theatre work called Dark Clown. She teaches at the Royal Central School of Speech and Drama and serves as the school’s Auditions Chair. She also teaches at the National Centre for Circus Arts in London. Her open workshops in London sell out and are attended by a wide range of actors, directors and performing artists (therapists, designers, improvisers, established clowns, clown doctors and comedians also attend). Her teaching style is usually described as ‘equally supportive and challenging.’


Zoe MacTaggart



ist nach einem Lehramtsstudium seit 2007 freiberuflich als Künstlerin tätig. Neben der Malerei drückt sie sich durch die Burlesque-Performance aus und veranstaltet monatlich die Dr. Sketchy's Anti-Art School, einen Mix aus Zeichensession und burlesker Unterhaltung. Sie organisiert Burlesque-Shows und gibt diese Kunstform seit 2009 in Kursen und Workshops weiter.

E-Mail: info@zoemactaggart.com
Mehr Infos: www.zoemactaggart.com


Eugenia Maranke


Eugenia Maranke im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
... ist seit 1995 tätig als Schauspielerin, Clownin, Närrin, Sängerin, (Vocal-) Coach und Seminarleiterin. Sie erhielt ihre spielerische Ausbildung durch das TuT (Schule für Tanz, Clown & Theater), Franki Anderson (Fooling, The Empty Space project, England).... und das Leben. Neben Bühnenprojekten im In- und Ausland, Seminaren und Firmenfortbildungen besteht ihr Arbeitsschwerpunkt darin, die Welt aus dem Blickwinkel des Narren zu betrachten.. Seit 2001 tritt sie zusammen mit Dirk David als Unternehmenstheater „Narrenspiegel“ auf, besitzt reichhaltige Auftrittserfahrung als Clownin, ist Sängerin in der Band „Heyoka, archaische Klangwelten“ und war lange Jahre Schauspielerin am Klecks-Theater/Hannoversche Kammerspiele Hannover. Speziell in ihren Seminaren empfindet sie sich als "Facilitator" (Lernerleichterin): das heißt der Weg des Einzelnen innerhalb der persönlichen Grenzen und Fähigkeiten ist ihr genauso wichtig wie der Gruppenprozess - man könnte es auch verspieltes Lernen für Erwachsene nennen. Sie gibt Ihr Wissen mit einer ordentlichen Prise Humor in einer Vielfalt von Seminaren weiter, in denen es immer um Ausdruck, wertschätzende Kommunikation, kreative Prozesse und "den Moment“ geht. Eugenia Maranke sagt es gerne mit Galileo Galilei: "Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken."

Mehr Infos: www.fooling-seminar.jimdo.com


Sandra Masemann



Sandra Masemann gestaltet seit 2005 als Trainerin, Beraterin und Coach Lern- und Ausbildungsprozesse in Unternehmen und staatlichen Organisationen. Ungewöhnlich, spannend und lehrreich sind Adjektive, die ihre Veranstaltungen beschreiben. Ihre Leidenschaft gilt der Improvisation, dem Storytelling und dem Einsatz von Theater in Bildungsprozessen. Darüber hinaus ist sie seit 2013 theaterpädagogische Leitung im Spielraum TPZ-Theaterpädagogisches Zentrum Braunschweig. Auf der Bühne ist sie als Moderatorin und Unternehmenstheatermacherin unterwegs. Wichtige Lehrmeister aus dem Theater sind Keith Johnstone, Augusto Boal und Dieter Bartels. Ihre Qualifikationen: Diplom-Pädagogin, Spiel- und Theaterpädagogin (BUT), NLP-Practitioner, systemische Strukturaufstellungen, Team Management System®-Trainerin Getreu Ihrem Motto train.perform.inspire! inspiriert Sie als Autorin andere Trainer für neue Methoden und Trainingsansätze. Ihre Passion: „Mutig und mit Freude Neues wagen, begleiten und gestalten.“

Mehr Infos: www.sandra-masemann.de


Tamara McCall



Prof. für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule Osnabrück, Tänzerin, Performerin, u. a. in der mixedabled Company HandiCapace. Leiterin des inklusiven Tanztehaters eigenart in Osnabrück. Zusammen mit ihrer Assistentin, Carolin Nowak, leitet sie Workshops, Fortbildungen und Performanceprojekte im Bereich diversity, Musik und Tanz in ganz Deutschland. Carolin Nowak hat langjährige Tanztheatererfahrung. Außerdem tanzt sie Hip Hop und spielt Klavier.

Mehr Infos: www.ifm.hs-osnabrueck.de/26429.html


Adele Mecklenborg



ist Diplom Pädagogin. Nach ersten Berufserfahrungen im Bereich Theater und Video des Theaterpädagogischen Zentrums Hannover arbeitet sie seit 1997 als Medienpädagogin im Medienpädagogischen Zentrum Hannover. Ihr Schwerpunkt ist die aktive Video- und Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sie ist im Organisationsteam des Kinderfilmfestes „Sehpferdchen – Filmfest für die Generationen“ tätig und verantwortlich für das medienpädagogische Begleitprogramm. Sie hat einige Film- und Videodokumentationen erstellt , ist Jurymitglied der Deutschen Film-und Medienbewertung (seit 2010), seit letztem Jahr organisiert sie auch das Medienprojekt „Trickfilmchen“ der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen.


Annemie Missinne


Annemie Missinne im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Geboren und aufgewachsen in Flandern: dort Abschluss eines pädagogischen Studiums; Clownausbildung am TUT. Seit vielen Jahren Clownin in Klinik und Altenheim, Solo und im Duo. Trainerin für Clowntheater und Bühnenpräsenz (Chöre). Tätig in der Aus- und Weiterbildung von Clowns. Gründerin des Vereins Bremer Klinikclowns, den sie bis 2011 mitgeleitet hat. Seit 2012 in Aachen und Teamleitung der Aachener Klinikclowns. Mit Leidenschaft, Leichtigkeit und Präzision begleitet sie Gruppen und Individuen in ihren eigenen Entwicklungsprozess. Fortlaufend Weiterbildung im Bereich Clown, Stimme, Butohtanz und Kommunikation.

E-Mail: post@annemiemissinne.de
Mehr Infos: www.annemiemissinne.de


Olaf Möller


Olaf Möller im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Spiel- und Theaterpädagoge, Dipl.-Sozialpäd., Studium der Theologie, Ausbildung an der Zirkusschule "Fooltime" (GB), bei Franki Anderson (the Fool) und der AG Spiel & Theater, Frankfurt. Schwerpunkte in den Bereichen Figurentheater, Kinderzirkus, Regie, Improvisationstheater und Theater mit Kindern.

Mehr Infos: www.lebendiges-handpuppenspiel.de


Eve Neeracher



Tänzerin, Tanzpädagogin/ Dozentin für zeitgenössischen Tanz & Improvisation und Choreografin. Ausgebildet von 1988 - 1994 an der CH-Dance-Theaterschool /CH und der Codarts Rotterdamse Dansacademie/NL. Sie tanzte in diversen Engagements an Theatern mit z.B. Henning Paar und Reinhilde Hoffmann und in freien Tanzproduktionen im In- und Ausland. Es folgten eigene Choreografien „Swiss maid“ und „H2o“ u.a. Seit 1997 unterrichtet sie europaweit in unterschiedlichen kulturellen Institutionen und Ausbildungsfeldern.

Mehr Infos: www.neeracher.de


Edouard Neumann



Bekannt als "KGB Clown" hat der an der Zirkusschule Kiew ausgebildete Star nicht nur Erfolge bei RONCALLI eingeheimst, sondern ist auch als Regisseur gefragt (u.a. beim Clown-Festival in Monte Carlo, oder als Jurymitglied beim Cirque de demain in Paris).


Carolin Novak



Zusammen mit Tamara McCall, Prof. für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule Osnabrück, leitet sie Workshops, Fortbildungen und Performanceprojekte im Bereich diversity, Musik und Tanz in ganz Deutschland. Carolin Nowak hat langjährige Tanztheatererfahrung. Außerdem tanzt sie Hip Hop und spielt Klavier.


Lutz Pickardt



Lutz Pickardt lebt in Dortmund, ist freiberuflicher Regisseur, Theaterpädagoge (BuT), Theatertherapeut (HIGW) und Roy Hart Voice Teacher (CAIRH) i.A. Seit mehr als 25 Jahren Inszenierungen, Workshops, Theater-, Tanz und Videoprojekte mit Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren im nationalen, transkulturellen und internationalen Kontext in Deutschland und Europa. Darüber hinaus besitzt er Lehraufträge für Theaterpädagogik beim Schauspielstudio Frese (Hamburg), dem Bundesverband Kulturarbeit (Frankfurt), Interkulturell-Aktiv e.V. (Berlin) etc. und ist Trainer an der HAWK (Hildesheim). Residenzen in Griechenland, Italien und Ungarn. 1. Vorsitzender des Bundesverband Theaterpädagogik und dort seit vielen Jahren Ansprechpartner für transkulturelle und internationale Theaterarbeit.

Mehr Infos: www.lutz-pickardt.de


Elke Raithel


Elke Raithel im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
... studierte Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Sie vertiefte ihre Kenntnisse durch Weiterbildung in verschiedenen Modernen Tanztechniken, kreativem Kindertanz und Improvisation. Sie verfügt über langjährige Unterrichtserfahrung mit Kindern und Jugendlichen an privaten und staatlichen Institutionen.


Christian Römer



ist staatlich geprüfter Atem-, Sprech- und Stimmlehrer nach Schlaffhorst und Andersen. Er studierte Germanistik, Anglistik und Theaterwissenschaft und bildete sich weiter zum systemischen Coach und Theaterpädagogen. Er lebt und arbeitet als Sprech-, Stimm- und Präsentationstrainer, Coach, Theaterpädagoge und Sprecher in Göttingen und gibt Seminare und individuellen Unterricht in diesen Bereichen. Zudem betätigt er sich als Rezitator, Sänger und Vorleser mit eigenen Programmen. Die Idee als professioneller Vorleser und Rezitator aufzutreten, entstand beim täglichen Vorlesen für seine beiden Kinder. Nach ersten öffentlichen Auftritten begann er, andere Menschen in Seminaren und Workshops an das lebendige Vorlesen heranzuführen.

E-Mail: info@christian-roemer.de
Mehr Infos: www.christian-roemer.de


Ka Rustler



bildet sich an der Amsterdamse Hogeschool for de Kunsten SNDO zur Tänzerin und Choreographin aus und arbeitet in den frühen 80er Jahren mit Pionieren aus den Bereichen Improvisation und Performance. 1991-94 erhält sie ihr Stipendium für The School for Body-Mind Centering® in den USA und ist eine der ersten deutschen Tanzchoreografinnen die mit dieser somatischen Praxis Stücke entwickelt, performt und in den zeitgenössischen Ausbildungskontext einfließen lässt. Ihre Arbeiten für Bühne und Film wurden auf diversen Tanz- und Theaterfestivals international gezeigt und sie zählt zu einer der Stil und Ausdrucksqualität prägenden Künstlerpersönlichkeiten der Tanzfabrik Berlin. Sie ist Netzwerkerin und Organisatorin von ECITE und CI Festivals, und performt mit vielen namhaften KollegInnen mit denen sie sich fortlaufend durch Recherchen und Zusammenarbeiten mit einer ähnlichen Interessenausrichtung weiter entwickelt. Sie unterrichtet international, konzipiert Ausbildungscurricula an privaten und staatlichen Ausbildungsinstitutionen und unterrichtet zurzeit Ansätze und Methoden vonBMC®und deren Anwendung in der Bewegungsforschung und choreographischen Auseinandersetzung an Universitäten des zeitgenössischen Tanzes in Dresden, Frankfurt und Berlin. Ka ist Mitbegründerin des Berliner Institut für Körper, Tanz und Therapie, der Forschungsgruppe Ästhetische Praxis und Verkörperung am HZT Berlin und der Authentic Movement Research Group Undoing the Body.


Isabel Schwenk



Isabel „EaZy“ Schwenk Wer ist EaZy? „EaZy“ ist meine AlterEgo-Performerin, die ich seit ein paar Jahren entwickle. Privat nennen mich Freunde und Familie und manche Arbeitskolleg*innen „Isi“ - in meinem Perso heiße ich: Isabel Gabriele Walburg Schwenk. Gabriele war die Großtante meiner Mutter, Walburg die Großtante meines Vaters. Beides Frauen die meine Eltern sehr beeindruckt haben. Beides Künstlerinnen und alleinstehend und -reisend. So viel dazu. Ich habe einen Körper der 1,78 cm hoch ist, eine weiße Hautschicht hat und biologisch weiblich ist. Ich habe bisher 27 Jahre lang in Deutschland gelebt, reise beruflich auch an andere Orte, habe kaum Auslandserfahrungen. Ich bin Akademikerin- sowie Künstlerkind. Abgesehen von meinem Fabel für Popsongs gebe ich auch andernorts experimentelle und performative Workshops, bin Performerin und Kulturwissenschaftlerin und manchmal moderiere ich Veranstaltungen.


Minako Seki



Tänzerin, Choreographin und Lehrerin, Gründerin der ReEnter Company. In Japan geboren, wohnt und arbeitet seit 1986 in Berlin. In ihren Performances untersucht Minako Seki die Kommunikation zwischen Bewusstsein und Unterbewusstsein, die Grenzen zwischen Realität und Illusion und beschreibt emotionale Zustände. Die einzigartige Kompositionsmethode und der kreative Zugang von Minako Seki wurden weltweit anerkannt durch Einladungen in wichtige Theater und renommierte Festivals, wie zum Beispiel in 2015 im Grec Festival und Temporada Alta, in Spanien, und im Fi Butoh Festival in Chile. Minakos Körpertechnik und Unterrichtsmethode hat sie unter der Seki-Methode zusammengeführt. Diesen unterrichtet sie in zahlreichen Workshops und Meisterklassen weltweit.


Linda Sepp



studierte Physical Theatre an der Scuola Teatro Dimitri (CH) sowie Kulturvermittlung an den Universitäten Aix-Marseille (FR) und Hildesheim. Linda ist seit 2009 als Theaterpädagogin in Kinder-, Erwachsenen- und Seniorengruppen tätig. Seit 2013 arbeitete Linda als freie Produktionsassistentin für diverse Künstler*innen und Institutionen, u.a. MaerzMusik Berliner Festspiele, Kunstenfestivaldesarts’15 (BE), Myriam Van Imschoot (BE) und Sarah Vanhee/CAMPO (BE). Außerdem kollaboriert sie regelmäßig als Dramaturgin mit der Choreographin Lea Moro.


Sabine Seume


Sabine Seume im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
studierte Tanz und Tanzpädagogik an der Folkwang Hochschule Essen unter Pina Bausch. Seit mehr als 15 Jahren als Tänzerin und Pädagogin für Tanzimprovisation und Butoh in Europa tätig. Langjährige Zusammenarbeit mit Carlotta Ikeda/ Japan. Seit 8 Jahren selbständige Choreographin mit europaweiten Tourneen ihrer Soloabende. Gewinnerin des Prix Mandapa, Paris. Nominiert für den Förderpreis Darstellende Kunst der Stadt Düsseldorf 1998, Gewinnerin beim Brams Festival, Belgrad mit der Cie. Nude Ants. „Sabine Seume ist eine Tänzerin zwischen den Welten.“ (Bettina Trouwborst, K.West 4/2004) Ihre Tanztheaterstücke gehen unter die Haut, bereiten Schmerzen und sie machen lachen, sind nahezu grotesk. Sabine Seume gewann mehrere Preise für ihre Arbeiten.

Mehr Infos: www.sabine-seume.de


Peter Shub



Einer der erfolgreichsten Clowns der Welt. Ausbildung an den Theater/-Pantomimenschulen Decroux (Paris) und Philipp Gaulier (London). Gewinner zahlreicher Preise (u.a. Gold Award in New York, silberener Preis Zirkusfestival Paris und den begehrten Silver Clown Award in Monte Carlo). Jahrelange Tournee mit Zirkus Roncalli, Big Apple Circus New York. Er gilt als Inbegriff des “modernen Clowns“, der alles aus seinem Körper zeigt”. Unterrichtet u.a. die Clowns vom Cirque du Soleil. Pressestimmen: „Ein Clown mit Geist, Herz und Körper“ Die Welt „...der schon legendäre Clown Peter Shub, weil er mit immer weniger Ausdruck immer mehr auszudrücken vermag“ Frankfurter Allgemeine

Mehr Infos: www.petershub.com


Melanie Sorin



studierte zeitgenössischen Tanz an der Escola Superior de Danca Lissabon, sowie der London Contemporary Dance School – The Place. Als freischaffende Tänzerin arbeitete sie für Choreographen mit besonders eigenständigen Bewegungs- und Improvisationskonzepten, wie Stephan Jürgens, Howard Sonnenklar, Judite Gameiro und Willie Dorner.  Seit 2010 beschäftigt sie sich intensiv mit dem Gaga-Bewegungskonzept und absolvierte das erste offizielle Gaga Teacher-Training unter Leitung des Choreographen Ohad Naharin. Aktuell lebt Mélanie Sorin in Berlin und ist vor allem als Gaga-Dozentin tätig.


Katrin Stelzer



Dipl. Pädagogin und Supervisorin, seit 2001 in der Erwachsenenbildung tätig (Soziale Kompetenz, Didaktik). 2009 Ausbildung zur Lehrerin für Tanzimprovisation und Körpersymbolik in Essen am Institut für Tanzimprovisation. Sie tanzt seit 8 Jahren leidenschaftlich Tango-Argentino und ergänzt diesen von Anfang an intuitiv und später fundierter durch Improvisationselemente. Seit 3 Jahren leitet sie freien Tanz, gestaltet Gruppenperformances auf Tagungen und bietet Tango- und ConTango-Einsteiger Workshops an. Ihr besonderes Interesse liegt darin, durch Tanz das Selbst-Bewusstsein zu vertiefen und Lebensthemen in der freien Improvisation spürbar zu machen und zu bewegen.

Mehr Infos: www.katrinstelzer.de


Tim v.Kietzell


Tim von Kietzell im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Schauspieler/Regisseur, Jahrgang 1969. Spielte 10 Jahre an verschiednen Stadttheatern, Mitgründer des TheaterErlebnis (1998), einem der Freien Theater Hannover. Von 2008 bis 2012 leitete er mit Willi Schlüter das „Theater in der List“. Seit 1998 ist er auch Kursleiter für Theaterworkshops. Im Herbst 2013 eröffnete er die Studiobühne des Theater Erlebnis in der Kornstraße unterhalb des TuT.

Mehr Infos: www.theater-erlebnis.de


Barbara v.Knobelsdorff



Nur aus Neugier nahm die diplomierte Rhythmik-Lehrerin Barbara von Knobelsdorff im Sommer 2009 an einem Workshop von Johannes Bohun teil, einem professionellen STOMPER und Performer in der Original-Show. Seither steht STOMP im Mittelpunkt ihrer Arbeit. Sie entwickelt Choreographien mit Schulgruppen, gründete einen Kurs für Kinder an der Musikschule Hannover und erlebt die Faszination von STOMP auch selbst als Mitglied eines aktiven Ensembles. Barbara von Knobelsdorff studierte Rhythmik an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Als Rhythmik-Lehrerin arbeitete sie bereits mit unterschiedlichen Gruppen aller Altersstufen zusammen, sowohl für die Musikschulen in Hannover, Celle und Laatzen als auch für Vereine und private Fachschulen. Freiberuflich arbeitet Barbara von Knobelsdorff auch als Klavierlehrerin, wobei sie besonders gern improvisiert. 

E-Mail: v.knobelsdorff@htp-tel.de


Maja v.Kriegstein



Als Musikerin und Pädagogin - Ausbildung in Berlin, Paris und New York - lehrt sie die Begleitung und Improvisation am Klavier an der Universität der Künste in Berlin (UdK). Sie gibt u.a. musikalische Fortbildungen am Klavier, an der Trompete, auf der Melodika oder auch mit dem Waschmaschienenschlauch... und leitet vor allem das Ensemble „Mann aus Obst“.

Mehr Infos: www.mannausobst.eu


Bettina Wahl


ist Tänzerin aus Leidenschaft, zudem Tanzpädagogin, Tanz- & Bewegungscoach, Ausbilderin und Begründerin Lebensfreude tanzen® & ChakrenTANZ®. Sie leitet fortlaufende Kurse, Workshops und Ausbildungen.

Mehr Infos: www.lebensfreudetanzen.de


Klaus Wössner



Jahrgang 1965 in Baden-Württemberg geboren, studierte Schulmusik (Hauptfach Musik, Nebenfach Mathematik) und Rhythmik in Heidelberg und Hannover. Seit 1995 arbeitet er freiberuflich: Musiklehrer an der Glockseeschule, Hannover; Dozent für Stimme und Gesang beim TuT Hannover; Chorleiter der Chöre „Die Chorifeen“ (gemischter Chor), „Die Klosterbrüder“ (Männerchor) und dem Kinderchor St. Joseph. Zahlreiche Fortbildungen zum Thema „Rhythmik“, „Trommeln mit Kindern und Jugendlichen“, „Chor und Stimme im Unterricht“ über die GEW und beim TuT. Mitglied des Musikkabarettduos „Carola & Caspar“ mit der Schauspielerin Corinna von Kietzell und Tenor beim Quartettensemble „Quartetto parlando“.

Mehr Infos: www.chorifeen-hannover.de


Hans Zimmer


Hans Zimmer im TuT - Schule für Tanz, Clown & Theater
Theaterlehrer/Lehrer für das Darstellende Spiel an der IGS Mühlenberg. Mitbegründer und Leiter des Theaterpädagogischen Zentrums Hannover an der IGS Mühlenberg. Zuvor einige Jahre Schauspieler an der Theaterwerkstatt Hannover. Autor zahlreicher Stücke für das professionelle Kinder- und Jugendtheater und für das Theater mit Kindern und Jugendlichen. Kinderhörspiele für Deutschland Radio Kultur, den WDR, NDR und andere.Seit 1980 Arbeit in der Lehrerfort- und –weiterbildung. Lehraufträge im Bereich Sonderpädagogik und im Studiengang „Darstellendes Spiel“ der Universität Hannover. Jurytätigkeit bei Autorenwettbewerben.